Milchzahn-Wurzelbehandlung

Autsch - Zahnschmerzen sind wirklich nicht schön!

Schon Milchzähne können krank werden und schmerzen. Zögern Sie in diesem Fall nicht, mit Ihrem Kind in unsere Praxis zu kommen. Wir können schnell und professionell helfen und haben viel Erfahrung darin, gerade Kindern wieder ein unbeschwertes Lachen zu schenken!

Wurzelbehandlungen sind nur etwas für „Große"? Nein - auch und gerade das Innere von Milchzähnen kann sich entzünden. Weil ihr Zahnschmelz dünner ist als der bleibender Zähne, haben Bakterien hier sogar ein besonders leichtes Spiel. Sie können recht einfach ins Innere des Zahns (Pulpa) vordringen und dort Gewebe und Nerven entzünden.

In einem solchen Fall ist der zahnärztliche Fachbereich der Endodontie gefragt. Das Wort kann mit „Zahninneres" übersetzt werden und beschäftigt sich mit erkrankten Zahnnerven und -wurzeln. Bei einem schmerzenden Milchzahn mit entzündetem Zahninneren ist es wichtig, die Entzündung zu bekämpfen, den Schmerz zu nehmen und den Zahn möglichst zu erhalten. Dazu wird eine Wurzelbehandlung durchgeführt. Bei dieser wird das entzündete Gewebe entfernt und die krankmachenden Bakterien wirksam bekämpft. Falls besonders viel Gewebe entzündet ist und entfernt werden muss, kann der leere Wurzelkanal mit einem speziellen Material aufgefüllt werden. So bleibt der Zahn stabil. Selbstverständlich findet die ganze Behandlung unter Betäubung statt, sodass sie für Ihr Kind schmerzfrei ist.

Nur wenn die Entzündung sehr weit fortgeschritten ist, bleibt als letzte Lösung die Entfernung des betroffenen Milchzahns. Diese nehmen wir mit viel Fingerspitzengefühl und selbstverständlich ebenfalls unter effektiver Betäubung vor.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.